top of page

Do., 16. Mai

|

Berlin

KMH Salon - Thema Klimasondervermögen

Öffentlich

KMH Salon - Thema Klimasondervermögen
KMH Salon - Thema Klimasondervermögen

Zeit & Ort

16. Mai 2024, 19:00 – 21:00

Berlin, Hanns-Eisler-Straße 93, 10409 Berlin, Deutschland

Über die Veranstaltung

Was passiert mit dem Klimasondervermögen in Berlin?

Einladung zum KMH Salon am 16.5.2024 ab 19 Uhr mit:

Matthias Kollatz (SPD)

André Schulze (Bündnis 90/Die Grünen)

Das Bundesverfassungsgerichtsurteil über den „Klima- und Transformationsfonds“ der Bundesregierung hat viel Aufmerksamkeit in den Medien erregt und beeinflusst auch die Pläne für ein „Klimasondervermögen“ in Berlin. Es ist klar, dass die aktuelle Schuldenbremse die Klimakrise nicht als eine unmittelbare Notlage wie die Corona-Pandemie betrachtet. Daher müssen alternative Wege für Investitionen in den Klimaschutz gefunden werden. Eine Möglichkeit, dies zu tun - ohne die Schuldenbremse zu ändern - wäre die Einführung staatlich finanzierter Darlehensprogramme, ähnlich wie beim Marshall-Plan. Matthias Kollatz, ehemaliger Finanzsenator des Landes Berlins vertritt diese Haltung. Matthias Kollatz ist geboren in Hessen, studierter VWLer und physikalischer Ingenieur. Von 2014 bis 2021 war er Finanzsenator des Landes Berlin und vertritt seit 2016 den Wahlkreis 2 Steglitz-Südende im Abgeordnetenhaus. Bevor er sich in der Berliner Landespolitik engagierte, war er beruflich viele Jahre in Förderbanken tätig.

André Schulze (Bündnis 90/Die Grünen) ist Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses sowie stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Haushalt und Finanzen der Partei. Er arbeitet gemeinsam mit seiner Fraktion an der sozialen und ökologischen Transformation von Berlin. Neben seiner Tätigkeit im Haushaltsausschuss setzt er sich im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss für die Aufklärung der rechtsextremen Straftatenserie in Neukölln ein.

Momentan befindet sich unsere Welt in diversen Konflikten und Umbruchphasen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt herausfordern. Deshalb haben wir im Rahmen der Pankower Reihe „Demokratie leben“ dieses Gesprächsformat als Salon ins Leben gerufen. Ein Ort an dem wichtige gesellschaftspolitische Anliegen ihren Platz finden.

Mit euch, ergänzt durch geladene Gäste, werden Motivationen befragt, Herausforderungen verständlich dargestellt, Gemeinsamkeiten ausgelotet und Konsequenzen sowie Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page